Appetitzuegler



Rezeptfreie Appetitzügler

Wer bereits einmal in seinem Leben eine Diät unternommen hat, der wird sicherlich wissen, wie schwer es ist, abzunehmen und anschließend das erreichte Gewicht vor allem auch zu halten. Nicht wenigen Menschen geht es im Nachhinein so, dass sie noch viel mehr wiegen, als vor der Diät, was nicht nur ärgerlich, sondern auch sehr frustrierend sein kann und dem Betroffenen jegliche Motivation auf einen erneuten Versuch nehmen dürfte.

Inzwischen nehmen immer mehr Menschen rezeptfreie Appetitzügler ein, um Gewicht zu verlieren. Das Gute an diesen Präparaten ist, dass sie innerhalb sehr kurzer Zeit dafür sorgen, sehr viel Gewicht zu verlieren. Natürlich motiviert genau dies die meisten Anwender sehr. Allerdings hat der Anwender lediglich dann eine Chance, den Gewichtsverlust wirklich zu reduzieren, wenn er erst rezeptfreie Apetitzügler anwendet und anschließend seine Essgewohnheiten komplett umstellt, sowie einer regelmäßigen sportlichen Aktivität nachgeht. In diesem Fall ist es unwahrscheinlich, dass sich der von den Menschen gehasste JoJo-Effekt einstellt.

Obwohl viele Ärzte dagegen sind, dass die Patienten auf rezeptfreie Appetitzügler zurück greifen, gibt es durchaus auch zahlreiche Experten, die zumindest sehr übergewichtige Patienten bei deren Entscheidung unterstützen. Allerdings wird von einem Arzt in der Regel empfohlen, rezeptfreie Appetitzügler lediglich vier Wochen lang anzuwenden und danach wieder abzusetzen. Auch viele Ärzte sind der Meinung, dass es einem stark übergewichtigen Menschen in der Tat gut tun könnte, erst einmal sehr viel Gewicht abzunehmen, um die Motivation für die anschließende „harte Arbeit“ zu erhalten. Wer einmal ein passables Ergebnis auf der Waage lesen konnte, möchte schließlich nur in seltenen Fällen, dass sich dies wieder ändert und strengt sich im Nachhinein deshalb doppelt an.

Wo werden rezeptfreie Appetitzügler angeboten? Wer trägt die Kosten für rezeptfreie Appetitzügler?

Wer sich für rezeptfreie Appetitzügler interessiert, der erhält diese in der Regel in jeder Apotheke. Zumindest kann das gewünschte Präparat von der Apotheke bestellt werden. Angebote erhält der Interessent allerdings auch zur Genüge in diversen Online-Apotheken. Die Auswahl ist sehr groß, weshalb es nicht immer leicht fällt, sich für ein Präparat zu entscheiden.

Die Kosten für rezeptfreie Appetitzügler muss der Kunde selber tragen. Krankenkassen erkennen diese Mittel nicht als Hilfe gegen Übergewicht an und unterstützten den Patienten deshalb nicht. Weder von der gesetzlichen noch von der privaten Krankenkasse kann der Patient demnach eine Hilfestellung erwarten.

Was ist das so genannte 5-HTP?

Bei dem so genannten 5-HTP handelt es sich um ein sehr bekanntes Präparat, welches unter die Kategorie „rezeptfreie Appetitzügler“ fällt und deshalb sehr beliebt ist. Das 5-HTP ist ein rein pflanzliches Produkt und kann in gut sortierten seriösen Internetshops bestellt weren.

Dieser rezeptfreie Appetitzügler sorgt dafür, Serotonin im Körper herzustellen. Es verringert das Hungergefühl, indem es Signale zum Hirn sendet, die das Hungerzentrum beeinflussen. Hierdurch isst der Anwender in der Regel deutlich weniger und kann überflüssiges Gewicht verlieren. Auch der Energieverbrauch wird drastisch angekurbelt, weshalb sich eine rasche Fettreduzierung erklärt.

Welche Nebenwirkungen können rezeptfreie Appetitzügler haben?

Rezeptfreie Appetitzügler, die rein pflanzlich sind, haben in der Regel keine oder zumindest nur sehr wenige Nebenwirkungen. Ganz ausschließen kann man diese sicherlich nicht, da jeder Mensch anders auf ein solches Präparat reagiert.

In seltenen Fällen treten Kopfschmerzen, ein Schwindelgefühl und auch Müdigkeit auf, die sich tagsüber einstellen wird. Viele Anwender berichten allerdings, dass sich bei ihnen während der Einnahme keinerlei Nebenwirkungen einstellten, die sich auf rezeptfreie Appetitzügler beziehen lassen würden. Sie würden die Pillen jederzeit wieder einnehmen.